Startseite
Beratungen
Schulungen
Unterrichte
Brandschutzseminare
Planungshilfen
Brandschutzbeauftragter
Brandschutzordnung
Feuerwehrplan
Loeschuebung
Brandschutzkoordinator
Altenheim
Behörden
Handwerk - Industrie
Hotel
Krankenhaus
Schulen
Verkaufsstätten
Versammlungsstätten
Feuer
Feuerschutz
Rauch
Löschdecke
Rettungsleiter
Kontaktaufnahme
Shop - Brandschutzartikel

Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden

Kommunal-, Landes- und Bundesbehörden

Sie als Behörde haben einen regen Besucherverkehr.
Auch Sie sollten wie in vergleichbaren Betrieben, vorbeugenden Brandschutz betreiben.
Kennen alle Ihre Mitarbeiter/Innen die Brandschutzordnung, haben sie einen Brandschutzbeauftragten und einen Etagenbeauftragten?

Auch bei einer Behörde kann es brennen hier befinden sich die gleichen Brandgefahren wie in anderen Verwaltungsgebäuden.

Sind Ihre Rettungswege alle brandlastfrei, oder stehen in Ihren Fluren Fotokopierer sowie Stühle aus brennbarem Material, die dann bei Feuer und Rauch zu Hindernissen werden können?

Halten Sie die Rauchschutztüren alle geschlossen, oder kennen Sie und Ihre Mitarbeiter/Innen diese nicht.

Sie führen in Ihrem Gebäude Empfänge und Veranstaltungen durch, sind diese dafür geeignet und genehmigt?

Es wurden Reparaturarbeiten durchgeführt; diese Arbeiten wurden von einem anderen Amt veranlaßt. Sind die Öffnungen in den Brandschutz- oder Rauchabschnittswänden wieder ordnungsgemäß verschlossen worden?
Wenn nicht, dann kann der Rauch durch diese nicht verschlossenen Wandöffnungen dringen und die Rettungswege unpassierbar machen.

Der Weg aus der Tiefgarage ist morgens noch immer abgeschlossen?

Hat Ihre Garage den Notausgang, welcher jederzeit öffenbar sein muß, auch in Richtung des Gebäudes bis in den Treppenraum und von dort ins Freie?
Sind diese Türen auch für Behinderte öffenbar, oder können Personen in Rollstühlen die schweren Brandschutztüren (T-30) nicht alleine öffnen?

Sie vermieten Räumlichkeiten an Bürger?
# Eventuell werden abends die Notausgänge verschlossen und es gibt keinen erforderlichen 2. Rettungsweg!
# Haben die Besucher der gemieteten Räume einen Zugang zu einem Telefon?
# Sind die Tragehilfen zur Rettung für Behinderte für jeden frei zugänglich?
# Der Aufzug darf im Brandfall nicht benutzt werden!

Sie möchten mehr darüber wissen, was in Ihrem Verwaltungsgebäude notwendige Rettungswege und der vorgeschriebene 2. Rettungsweg ist, Sie möchten eine Schulung, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Wir nehmen kein Blatt vor den Mund, denn Sicherheit geht vor.

Besuchen Sie auch unsere Neue Homepage unter www.brandschutzbeauftragter.biz


oder besuchen Sie unseren Shop



Nach oben

Impressum Kontakt